»Man kann auch ohne Hund leben,
aber es lohnt sich nicht.«
Heinz Rühmann

Buch Empfehlungen

Wir alle sind ehrenamtlich tätig, tagsüber berufstätig und können unsere Aufgabe nur in unserer Freizeit wahrnehmen. Falls wir nicht erreichbar sind, melden Sie Notfälle bitte dem Tierheim Wetterau in Bad Nauheim Rödgen, der Stadtpolizei oder dem zuständigen Polizeirevier.

Ich suche ein Zuhause

Katzenbaby Mango sucht ein Zuhause
Kennenlernen?

Katzenkastration

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserem aktuellen Flyer zu diesem Thema!

Mehr

Aktueller Newsletter

Mehr

Vermisst / Zugelaufen

Kanarienvogel zugeflogen in Nidderau am 28.10.2017
Mehr

Unser Info-Abend

Mehr

Spenden

Helfen Sie uns, den Tieren in Karben und Umgebung zu helfen: Spenden Sie! Ob Geldspenden, Futter oder sonstige Materialien – alles hilft uns.
Jetzt spenden

Zuhause gefunden

Henry Mehr

Ob für Tierhalter oder für Tierfreunde – es gibt eine Vielzahl interessanter, hilfreicher und auch unterhaltender Bücher und DVDs rund um die Tiere dieser Welt. Lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ernährung

Anständig Essen: Ein Selbstversuch

Duve, Karen, Galiani, 2011

„Manchmal wünschte ich, ein Hackbraten wäre wieder ein Hackbraten, ein Grillfest ein großes Vergnügen und ich könnte in eine Bratwurst beißen, ohne dass dafür an finsteren Orten wochen- und monatelang gelitten wird.“ Bestsellerautorin Karen Duve wollte herausfinden, ob man sich heutzutage noch irgendwie moralisch korrekt ernähren kann. Und so wurde sie probeweise zur Bio-Käuferin, zur Vegetarierin, Veganerin und Frutarierin und schrieb ein ebenso augenöffnendes wie eindringliches Buch darüber. Ohne Moralpredigt, dafür mit dem ganz speziellen, knochentrockenem Duve-Humor.



Taste the Waste - Warum schmeißen wir unser Essen auf den Müll?

DVD, 2011

Deutsche Haushalte werfen jährlich Lebensmittel für 20 Milliarden Euro weg - so viel wie der Jahresumsatz von Aldi in Deutschland. Das Essen das wir in Europa wegwerfen, würde zwei Mal reichen, um alle Hungernden der Welt zu ernähren. Valentin Thurn hat den Umgang mit Lebensmitteln international recherchiert und kommt zu haarsträubenden Ergebnissen. Jeder zweite Kopfsalat wird aussortiert, jedes fünfte Brot muss ungekauft entsorgt werden. Kartoffeln, die der offiziellen Norm nicht entsprechen, bleiben auf dem Feld liegen und kleine Schönheitsfehler entscheiden über ein Schicksal als Ladenhüter. In den Abfall-Containern der Supermärkte findet man überwältigende Mengen einwandfreier Nahrungsmittel, original verpackt, mit gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum. Auf der Suche nach den Ursachen und Verantwortlichen deckt er ein weltweites System auf, an dem sich alle beteiligen.

Die Folgen reichen weit, denn die Auswirkungen auf das Weltklima sind verheerend. Die Landwirtschaft verschlingt riesige Mengen an Energie, Wasser, Dünger und Pestiziden, Regenwald wird für Weideflächen gerodet. Mehr als ein Drittel der Treibhausgase entsteht durch die Landwirtschaft. Nicht unbedeutend sind auch die Berge verrottender organischer Stoffe, denn das entstehende Methangas wirkt sich auf die Erderwärmung 25 Mal so stark aus wie Kohlendioxid.

TASTE THE WASTE zeigt dass ein weltweites Umdenken stattfindet und dass es Menschen gibt, die mit Ideenreichtum und Engagement diesem Irrsinn entgegen treten.

We Feed the World - Essen global

Essen global – Universum Film, 2009.

Ein Dokumentarfilm über die Folgen der Globalisierung der Nahrungsmittelproduktion. Unter Verzicht auf einen übergreifenden Kommentar kommen Landwirte, Fischer, Transporteure und Fabrikinhaber aus Europa und Südamerika zu Wort, die die Folgen der industriellen Massenherstellung ebenso anklagen wie die Unvernunft der Verbraucher, Preise über Qualität zu stellen. Aus den einzelnen Statistiken und Standpunkten fügt sich das Bild eines Systems zusammen, in dem viele hungern müssen, damit manche im Überfluss leben können.

Der Film des Österreichers Erwin Wagenhofer war für eine Dokumentation ungewöhnlich erfolgreich und lockte fast 300.000 Zuschauer in die Kinos. Der Regisseur verzichtet auf ironische Einlagen á la Michael Moore oder Morgan Spurlock und nimmt das Interesse seines Publikums ernst. Ohne plakativ Anklage zu erheben, lässt er die Fakten für sich sprechen und bringt so eine beängstigende Wahrheit ans Licht. Wagenhofer hat einen wichtigen Beitrag zur Globalisierungsdebatte abgeliefert, der zornig und betroffen macht.

Food, Inc. - Was essen wir wirklich?

Paramount Sunfilm, 2008, Blu-ray

Glückliche Kühe, auf grünen Wiesen – daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der “natürlichen Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus. Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh – die Liste des Schreckens ist lang und kaum ein landwirtschaftlicher Bereich, der nicht schon von einem Skandal betroffen gewesen wäre. Doch was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? FOOD, INC. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Und wie verantwortungslos die Lebensmittelindustrie handelt und zur Wahrung des eigenen Profits die Lebensgrundlage zahlreicher Landwirte und die Gesundheit der Konsumenten aufs Spiel setzt...

Wo die glücklichen Hühner wohnen: Vom richtigen und vom falschen Essen

Meuth, Martina, Lübbe, 2008

Was ist eigentlich ein gutes Nahrungsmittel? Tomaten mit Geschmack, zarte Schnitzel mit Saft, Rohmilchkäse mit vollem Aroma. Es gibt sie noch die köstlichen Dinge. Doch das essen sie zu Hause, in Kantinen, in Restaurants täglich: Geschmacksverstärker, Antibiotika, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, künstliche und "naturidentische" Aromastoffe. Designfood, Schweine, die mehr von Europa kennen als mancher Tourist, und biologische Lebensmittel, die 7.000 Flugkilometer hinter sich haben. Ein Skandal? Richtig, ein Skandal. Deutschlands bekanntestes Kochbuchautorenpaar, Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer, zeigt kompromisslos auf, wie katastrophal unsere Lebensmittelherstellung ist - wie auf Druck der Lebensmittelindustrie und durch politischen Beschluss, auch durch lobbygesteuerte EU-Richtlinien, immer problematischere Nahrungsmittel erzeugt werden. Das Hauptproblem? Das sind wir, denn wir wissen oft gar nicht mehr, woran man gute Nahrungsmittel erkennt. Deshalb lassen wir uns alles auftischen. Während andere Autoren nur auf die Probleme hinweisen, zeigen uns Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer wie sich gute von künstlichen Lebensmitteln unterscheiden; woran Sie gute Lebensmittel erkennen; wie gute Lebensmittel erzeugt werden müssen; wie Sie damit umgehen sollten; und - wo Sie diese finden.

Tiere essen

Safran Foer, Jonathan, Kiepenheuer&Witsch, 2010

›Tiere essen‹ ist ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum. Als Jonathan Safran Foer Vater wurde, bekamen seine Fragen eine neue Dringlichkeit: Warum essen wir Tiere? Würden wir sie auch essen, wenn wir wüssten, wo sie herkommen?

Foer stürzt sich mit Leib und Seele in sein Thema. Er recherchiert auf eigene Faust, bricht nachts in Tierfarmen ein, konsultiert einschlägige Studien und spricht mit zahlreichen Akteuren und Experten. Vor allem aber geht er der Frage auf den Grund, was Essen für den Menschen bedeutet.


Ware Tier

Rode, Christian, Universam-DVD, 2007

KEINE LEICHTE KOST!
In deutschen Küchen werden im Jahr über 7 Milliarden Eier in die Pfanne gehauen, mehr als 2,3 Millionen Tonnen Fleisch verzehrt, 29 Milliarden Liter Milch getrunken und es wird immer mehr Fisch gegessen. Doch woher kommt das alles? Wird der Fisch von einem weißbärtigen Käpt'n mit seiner Kindercrew gefangen? Lebt das Huhn auf einem idyllischen Bauernhof mit Hahn auf dem Mist? Und sind Schweine eigentlich immer glücklich und Kühe lila-bunt? Die Realität sieht anders aus - eine Welt voller Legebatterien, riesiger Fischzuchtanlagen und Schlachthöfe. Tiere sind Produktionseinheiten - ohne Seele, ohne Recht auf ein Leben. Hauptsache billig.
Diese DVD zeigt in drei Folgen die viel diskutierte TV-Reihe Ware Tier (NDR/ARD).

  • Auf der Suche nach dem glücklichen Huhn (Folge 1) In deutschen Küchen werden im Jahr über sieben Milliarden Eier in die Pfanne gehauen, in Kuchen gerührt oder als Frühstücksei verzehrt. Glücklich soll das Huhn gewesen sein, so heißt es. Nur dann schmeckten die Eier. Und Hühner legen nicht nur Eier. Sie landen auch als Brathähnchen oder als Suppenhuhn auf unseren Tellern, immer öfter und in immer größeren Mengen. Doch woher kommt das alles, die Eier, die Hühner und die Hähnchen? Vom idyllischen Bauernhof mit Hahn auf dem Mist? Mist keine Spur. Stattdessen Legebatterien, Hähnchenmastanlagen, Schlachtanlagen.
  • Auf der Suche nach munteren Kühen und Schweinen (Folge 2) In Deutschland werden im Jahr 2,3 Millionen Tonnen Fleisch verzehrt und 29 Milliarden Liter Milch produziert. Doch woher kommt das alles? Von lauter frohen Schweinen und bunten Kühen? Oder haben wir beim kauen vielleicht vergessen, wie unser täglich Essen entsteht? Wahrscheinlich wollen wir es gar nicht so genau wissen. Denn bei Milch denkt man eben lieber an lila Kühe auf der Alm, als an Rinderklinik und Magen OP und beim Schweinekamm für 1,48 € freut sich der Kunde über den Preis und denkt wenig an das Schweineleben. Billig haben wir es am liebsten.
  • Auf der Suche nach dem frischen Fisch (Folge 3) Frisch aus der Dose oder als paniertes Stäbchen - manchmal am heimischen Herd erhitzt oder nett garniert im Restaurant. Die Deutschen essen immer mehr Fisch. Doch woher kommt der? Fängt ihn etwa ein weißbärtiger Käpt'n mit seiner Kindercrew? Kommt er von romantischen Kuttern aus Nord- und Ostsee? Oder einfach so, aus der Tiefkühltruhe? Die Realität sieht anders aus.

Diese Dokumentation gewährt schonungslose Einblicke in die Untiefen der Massentierzuchtindustrie und deckt losgelöst von suggestiven Werbebotschaften, die tatsächliche Herkunft unserer Nahrungsmittel auf.

Tiere und Umwelt

http://www.amazon.de/Das-Tierschutz-Kaninchenbuch-Kaninchengerechte-abwechslungsreiche-Gehegegestaltung/dp/3944484061/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1427963194&sr=8-1&keywords=Das+Tierschutz-Kaninchenbuch Das Tierschutz-Kaninchenbuch

Barbara Felde, Thorsten Geier Fachverlag für naturnahe Tierhaltung, Januar 2015, ISBN 978-3-944484-06-8

Die Autorin Barbara Felde führt in diesem Kaninchenbuch zwei wichtige Themen rund um Ihre Lieblinge zusammen:
Zum einen die kaninchengerechte Pflege in der Wohnung bzw. im Garten, die für eine möglichst artgerechte Haltung dieser beliebten Heimtiere sorgt. Dazu zählt auch eine gesunde Ernährung sowie eine abwechslungsreiche Beschäftigung der Kaninchen. Zum anderen der – sonst eher im Verborgenen stehende – sehr wichtige Tierschutzaspekt, der in diesem besonderen Buch ausführlich beschrieben wird.

Wut allein reicht nicht: Wie wir die Erde vor uns schützen können

Hannes Jaenicke, Mosaik-Verlag, 2010.

„Wir müssen handeln, und zwar jetzt!“

  • Authentisch, ehrlich, tatkräftig. Hannes Jaenicke im Einsatz für unsere Erde
  • Wie wir die Erde vor uns schützen können.

Hannes Jaenicke weiß, dass Wut allein nicht reicht, um die Welt zu verbessern, aber sie ist ein Anfang. Sie ist der Beginn eines Umwelt- und Klimaschutzprogramms, das hilft, die Erde vor uns Menschen und unserer Ausbeutung und Zerstörung zu schützen.

Nach dem Riesenerfolg der Sendungen "Im Einsatz für... " im ZDF deckt Hannes Jaenicke in diesem Buch auf, welcher Umweltkrimi tagtäglich auf dieser Welt gedreht wird: das Aussterben von unzähligen Tierarten, die Zerstörung des Klimas und damit das Ende der Erde, wie wir sie kennen.

Wenn das Schlachten vorbei ist

Boyle, T.Coraghessan, Hanser Verlag, 2011

Zwei Fraktionen von Umweltschützern liefern sich einen erbitterten Kampf. Schauplatz sind die Channel Islands vor der Südküste von Kalifornien, wo die Umwelt vom Menschen empfindlich gestört wurde. Soll man das Gleichgewicht des Ökosystems mit viel Steuergeldern wiederherstellen - was zwangsläufig die Ausrottung mancher Tierarten bedeutet -, oder soll man um jeden Preis das Töten verhindern? T. C. Boyles furioser, apokalyptischer Roman handelt von der Ausbeutung der Natur durch den Menschen und den katastrophalen Folgen. Boyle hat eines seiner ältesten Themen weiterentwickelt, nie war er so bitter und böse, nie war es ihm so ernst.


Bitte sag, dass das nicht wahr ist. Ich liebe Dich doch

Fink, Susanne, Wortmacht-Verlag , 2010

Was soll das aggressive Verhalten meines Hundes mit meinem Opa zu tun haben – ich kenn den Mann doch gar nicht! Wie kommt das zustande, dass meine Tumore zeitgleich mit dem bösartigen Tumor meines Pferdes verschwinden? Was soll denn die Haltung der Schlachttiere mit der Beziehungslosigkeit in unserer Gesellschaft zu tun haben? Und in welchem Zusammenhang soll das wiederum mit dem Dritten Reich und dann auch noch mit mir und meinem Tier stehen? Mein Tier ein Botschafter Gottes? Über seinen Tod hinaus? Darin soll Heilung liegen? Dieses Buch führt Sie in den seelischen Raum zwischen Mensch und Tier, in dem sich ungeahnt heilsame Kräfte entfalten können.

So schmeckt's Kindern vegetarisch

Erkenbrecht, Irmela, pala-Verlag , 2012

Bekommen Kinder bei einer vegetarischen Ernährung wirklich alles, was sie für ihr Wachstum und eine gesunde Entwicklung brauchen? Wie lassen sich kleine Gemüsemuffel zu gesunden Mahlzeiten verlocken? Und was können Eltern tun, die keine Zeit haben, stundenlang in der Küche zu stehen, um die lieben Kleinen rundum gut zu versorgen? Ihre Kinder von Anfang an ausgewogen zu ernähren, ist der Wunsch vieler Eltern: Abwechslungsreich, gesund und lecker soll das Essen sein, das sie ihren Kindern täglich anbieten. Immer öfter sind auch fleischfreie Gerichte gefragt. Insbesondere vegetarisch lebende Eltern fragen sich, ob diese Ernährung auch für Kinder geeignet ist. Mit fachkundigem Rat, zahlreichen Tipps und über 150 vegetarischen Rezepten zeigt dieses Buch, dass es tatsächlich kinderleicht ist, die ganze Familie vegetarisch und gesund zu ernähren. Neben vielen praktischen Hinweisen und Erklärungen kommt vor allem der Spaß am Essen zu seinem Recht. Alle Rezepte sind vollwertig und wurden im Alltag erfolgreich mit Kindern erprobt. Jenseits von Hamburgern und Pommes frites gibt es eine Vielzahl neuer Lieblingsgerichte zu entdecken - Veggi-Kids wissen, was wirklich gut schmeckt!

Dolphin Rider

Bennemann, Markus, Thienemann , 01/2013

Robbys ganze Leidenschaft gilt dem Surfen, und weil er zu den besten gehört, fehlt es nie an Bewunderern. Doch was sich dann am Strand von Sylt ereignet, ist einzigartig: Ein Delfin taucht auf und genießt zusammen mit dem jungen Surfer das ungestüme Spiel der Wellen. Und mehr: Das Tier lässt zu, dass Robby auf seinem Rücken reitet - wie auf einem Surfbrett. Eine Sensation! Die Presse belagert die Insel, Wettkämpfe werden ausgetragen, Robby und Shark zu immer größerer Show angespornt. Doch sind Ruhm und Geld diesen Stress wert? Zählen Nervenkitzel und Abenteuer mehr als die Freiheit des Tieres? Nicht nur Robbys Freundin Jule sieht das ganz anders…



Die Bucht - The Cove

Bennemann, Markus, Delius Klasing, 2010, Blu-ray

In den 1960er-Jahren trainierte Richard O Barry Delfine für die Fernsehserie Flipper und war damit Wegbereiter für eine millionenschwere Industrie. Delfinarien, Delfine als Therapiebegleitung, für militärische Zwecke und für Zoos alle wollten jetzt mit den ewig lächelnden Säugern arbeiten. Doch woher all diese Tiere stammen und wer sie unter welchen Umständen fängt, blieb im Dunkeln. Bis Ric O Barry es nicht mehr aushielt, Teil dieser Industrie zu sein. Er begann zu kämpfen, befreite einzelne Tiere aus der Gefangenschaft und stieß schließlich auf ein Zentrum des Delfinfangs: Eine kleine, versteckte Bucht in Japan. Dort werden die Delfine eingekesselt, gesichtet, aussortiert, verfrachtet. Und die Tiere, die nicht schön genug, groß genug, intelligent genug scheinen, werden getötet. Jedes Jahr wieder, von März bis September, werden die Tiere zu Tausenden abgeschlachtet, sodass das Wasser der Bucht von ihrem Blut rot gefärbt ist. Ihr mit Quecksilber hoch belastetes Fleisch wird zum Teil falsch als Walfleisch etikettiert und in die Supermärkte gebracht. Um diesem Treiben Einhalt zu gebieten, hat Richard O Barry unter abenteuerlichen Umständen einen Dokumentarfilm über die Geschehnisse in der Bucht im japanischen Taiji gedreht. Ab Oktober 2009 läuft dieser Film in den deutschen Kinos, ab Februar 2010 in Österreich und der Schweiz. Einer der Begleiter von Richard O Barry ist der schweizer Journalist Hans Peter Roth. Zusammen mit O Barry beschreibt er nicht nur in dramatischen Bildern das Geschehen in der Bucht, sondern liefert darüber hinaus Hintergrundinformationen über Delfine und Delfinarien weltweit, über die brisanten Dreharbeiten und das langsam einsetzende Umdenken bei den Verantwortlichen und in der japanischen Bevölkerung.

Speziell: Die Welt der Katzen

Miez, Miez – na komm!
Artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung

Sabine Schroll

Bevor eine Katze zu Hause einzieht, gilt es, entscheidende Fragen zu klären: Welche Katzen eignen sich für die Wohnung? Woher bekommt man eine passende Katze? Wie gestalte ich meine Wohnung katzengerecht? Und viele mehr. Sabine Schroll beantwortet all diese Fragen praxisorientiert und kompetent und liefert darüber hinaus ethologische Grundlagen und detaillierte Informationen zu Katzenpflege und -haltung. Kurzum: Ein Pflichtratgeber für alle Katzenhalter - Ihre Katze wird es Ihnen danken.

Katzenhaltung mit Köpfchen: Für ein rundum glückliches Katzenleben

Christine Hauschild

Was passiert eigentlich, wenn wir Katzen als intelligente und fühlende Lebewesen wahrnehmen? Wie würden Katzen ihr Katzenleben draußen gestalten? Und was kann man daraus für die Haltung in der Wohnung lernen? Wie kommt es eigentlich dazu, dass manche Katzen ihre Halter zu nachtschlafender Zeit wecken, andere sofort verschwinden, wenn es an der Tür klingelt, und wieder andere freudig und neugierig durchs Leben tapsen? Dieses Buch zeigt, wie eine bedürfnisorientierte und respektvolle Katzenhaltung praktisch aussehen kann. Außerdem widmet es sich dem Lernen. Es erklärt, wie Sie alltägliche Ereignisse bewusst so gestalten können, dass Ihre Katze das Richtige lernt, ganz ohne unerwünschte Nebenwirkungen für Sie beide.

Das Spielebuch für Katzen: Spielend durchs Katzenleben

Helena Dbaly, Stefanie Sigl

Das Spiel ist für Katzen lebenswichtig: Spielend entdeckt das Katzenkind seine Umwelt, lernt beim Spiel mit seinen Geschwistern und der Mutter die Regeln des Sozialverhaltens und gewinnt wichtige Erfahrungen über den eigenen Körper. Und natürlich erfährt die Katze beim Spiel, welche Beute sich mit welcher Strategie am geschicktesten fangen lässt. Wie beim Menschen verändert sich auch bei Katzen das Spielverhalten im Laufe des Lebens. Junge Katzen wollen toben und ihre Jagdkünste erproben. Erwachsene Katzen haben nicht mehr den Bewegungsdrang kleiner Kätzchen. Sie setzen beim Jagen mehr auf Erfahrung, Geschicklichkeit und Köpfchen. Demzufolge haben erwachsene Katzen viel Freude an Denk- und Strategiespielen, für die junge Katzen oft noch nicht geduldig genug sind. Die Autorinnen dieses Buches haben unzählige Spielideen entwickelt, die sich in jedem Haushalt mit mehr oder weniger Bastelarbeit leicht verwirklichen lassen und den Katzen ebenso wie auch den Menschen jede Menge Spaß machen. Ein eigenes Kapitel ist dem Katzenfummelbrett gewidmet, einer Erfindung der Autorin Helena Dbaly, die ihre Idee inzwischen bis zur Marktreife entwickelt hat. Ob es darum geht, dem jungen Kätzchen möglichst viel Abwechslung im Spiel zu bieten, der Wohnungskatze Ersatzanreize für das Toben im Freien zu geben oder den etwas träge gewordenen Katzensenior wieder aus der Reserve zu locken – in diesem Buch findet sich für alle Katzen jeden Alters genau das richtige Spiel.

Katzenseele: Wesen und Sozialverhalten

Paul Leyhausen

Prof. Paul Leyhausen gilt als der Experte, wenn es um Katzen geht. Mehr als 40 Jahre hat er Katzen und ihre frei lebenden Verwandten erforscht. In diesem Buch beschreibt er das Verhalten unserer Katzen wissenschaftlich fundiert und verständlich zugleich: Wesen und Sozialverhalten Mimik und Körpersprache Kommunikation unter Katzen Verständigung zwischen Katzen und Menschen Wohnungskatzen und Freigänger Und ihre Bedürfnisse und Pflege. Für alle Katzenfreunde, die ihre geheimnisvollen Samtpfoten noch besser verstehen wollen.

Die zahmen Wilden…

Maria Falkena-Roehrle

"Die zahmen Wilden und die wilden Zahmen" ist die tierische Lebensgeschichte von Maria Falkena-Röhrle.Einige Jahrzehnte lang war der Autorin das Glück vergönnt, mehrere Arten der kleinen südamerikanischen Wildkatzen pflegen zu können. Ein Glück, dass ihr zu einem tiefen Verständnis für die Seele der Katzen, ihre Gedanken und Gefühle verholfen hat.

Notfälle bei Katzen
Erkennen • Helfen • Leben retten

Dr. Michael Streicher

Wissen schafft Vorsprung...und der ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Die meisten Notfälle bei der Katze gehen nicht mit offensichtlichen Verletzungen einher, nicht mit lautem Wehklagen oder eindeutigen Symptomen. Manche entstehen scheinbar aus dem Nichts heraus. Nur wer weiß, welche Notfälle sich bei seiner Katze entwickeln können, weiß auch, worauf er achten muss. Die Idee für diesen Ratgeber ist aus einer Not heraus geboren worden, denn trotz einer Vielzahl von Katzen-Ratgebern fällt es Katzenhaltern schwer, Gefahren für ihre Katze objektiv einzuschätzen, und Symptome richtig zu deuten. Die in diesem Ratgeber dargestellten Notfälle stellen eine ernste Gefahr für das Überleben der Katze dar, und sind nicht ohne Unterstützung eines Tierarztes erfolgreich zu therapieren. Erklärungen zum Entstehungsverlauf, zur Diagnostik, Therapie und Behandlung runden diesen Ratgeber zu einem unentbehrlichen und interessanten Nachschlagewerk ab.

Die Katze und ihr Doktor

Dr. Michael Streicher

Ein Tierarzt packt aus. Drei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander: Die Katze, die nicht will. Der Katzenhalter, der auch nicht will, aber weiß, dass es sein muss. Und der Tierarzt, der gerne möchte, oft aber nicht kann, weil er von der Katze, und manchmal auch vom Katzenhalter, daran gehindert wird. Dr. med. vet. Michael Streicher erklärt Ihnen fachlich kompetent, ehrlich und manchmal ironisch, die wichtigsten Fragen rund um Ihren Ausflug zum Tierarzt. Auch außergewöhnliche Fragen, wie: Ist die Katze eine Kaffeemaschine?, werden genauso beantwortet, wie alle Unklarheiten zur Kastration, Sterilisation, Ernährung, Impfung, Entwurmung, Kennzeichnung, Krankheiten, Krankenversicherung, Ansteckungsgefahr, Narkose, Blutentnahme usw. und letztendlich auch zur Einschläferung. Wie definiert sich ein guter Tierarzt? Wie kommen Sie sicher zum Tierarzt? Kann man über das Telefon die Katze heilen? Sind Zuchtkatzen gesünder? Was will der Tierarzt überhaupt von Ihrer Katze? Fragen über Fragen..

Katze im Sack: Der Weg zu einer gesunden Katze

Dr. Michael Streicher

Dieses Buch ist ein MUSS für jeden Katzenfreund, Katzenhalter und solche, die es werden wollen. Kaum einer weiß, wie es um die Gesundheit deutscher Katzen bestellt ist. Sie werden in diesem Buch erschreckende Wahrheiten lesen, die die Katzenwelt in einem anderen Licht erscheinen lassen. Aber nicht die Katzen an sich sind an dem Dilemma schuld, sondern der Mensch. Wir müssen erkennen, dass durch Unwissen, Dummheit, Ignoranz oder aus reinem Profitstreben täglich in Deutschland unzählige Katzen ihr Leben lassen. Viele davon wären zu retten gewesen, wenn bereits im Vorfeld einige Dinge beachtet worden wären. Wo kommen süße, kleine Katzenbabys überhaupt her? Wie können Sie im Vorfeld eine gesunde Katze erkennen? Welche Erkrankungen gibt es? Wie sehen diese aus? Wie oft kommen sie vor? Woher holt man sich am besten eine Katze? Was kostet eine Katze? Welche Katzen sind die gesündesten? Bekommt jeder, der eine Katze möchte, auch eine? Was ist überhaupt ein Züchter? Sind Tierheimkatzen tatsächlich kränker als teure Rassekatzen? Ganze Heerscharen an Anwälten und Gutachtern werden mittlerweile mit den Streitigkeiten zwischen Katzenverkäufer und Käufer beschäftigt, und alle leben gut davon. Nur nicht die Katzen. Tauchen Sie ein in die undurchsichtige Welt der Katzenzüchter, der infektiösen Katzenkrankheiten und den täglichen Kampf des Tierarztes gegen Rechtsanwälte und kranke Katzen. Wie schon in seinem ersten Buch, Die Katze und ihr Doktor, nimmt Dr. Michael Streicher auch diesmal kein Blatt vor den Mund. Die Wahrheit muss auf den Tisch und die Katze aus dem Sack. Viel Spaß beim Lesen, auch wenn es manchmal nicht spaßig ist.

Erste Hilfe für meine Katze: Was man für den Notfall wissen muss

Dr. Michael Streicher

Katzen haben zwar sprichwörtliche sieben Leben und fallen immer auf die Pfoten. Doch natürlich geraten auch sie mitunter in lebensbedrohliche Situationen, die sofortiges Eingreifen erfordern. Dieses Buch kann dazu beitragen, Katzenleben zu retten: Katzentierarzt Dr. Michael Streicher hat alle wichtigen Informationen für den Katzenhalter zusammengetragen, damit dieser in einer Notfallsituation schnelle und richtige Erste Hilfe leisten kann. Ziel ist nicht, den Tierarztbesuch zu ersetzen, sondern die richtigen Handgriffe und Maßnahmen zu kennen, damit die verletzte oder akut erkrankte Katze optimal in der Tierarztpraxis weiterbehandelt werden kann. Der Autor möchte auch der Gefahr entgegenwirken, dass Katzenhalter mit gefährlichem Halbwissen ihrem Tier möglicherweise schaden, weil sie falsche Maßnahmen ergreifen oder auch bei Notfällen versuchen, mit Hausmitteln eine Genesung herbeizuführen. In sehr übersichtlicher Aufmachung vermittelt das Buch alles, was der Katzenhalter über akute Notfälle und seine Rolle als Ersthelfer wissen muss.

Katzensenioren: Gesund und glücklich alt werden

Dr. Michael Streicher

Alter ist auch bei Katzen keine Krankheit, sondern ein natürlicher Prozess. Dennoch gibt es altersbedingte Veränderungen sowie häufiger auftretende Krankheiten, die der Katze ein glückliches Leben erschweren oder sogar unmöglich machen. In vielen Fällen kann dem Katzensenior bei rechtzeitigem Erkennen dieser Probleme geholfen werden. Dieses Buch informiert umfassend über alles, was der Halter einer älteren Katze zum Wohl seines Stubentigers wissen sollte.Nicht nur Menschen verändern sich mit zunehmendem Lebensalter. Auch viele Katzensenioren zeigen irgendwann ein anderes Verhalten als früher oder entwickeln Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Herzerkrankungen oder Schwerhörigkeit.

Der Autor möchte dem Katzenhalter die Angst vor dem Altern seiner Samtpfote nehmen und ihn dafür sensibilisieren, Änderungen im Verhalten der Katze wahrzunehmen. Auf diese Weise lassen sich viele Krankheiten frühzeitig erkennen und noch gut therapieren. Auch wer seinem Katzensenior das richtige Futter gibt und den Weg zu den irgendwann schwer erreichbaren Lieblingsplätzen ebnet, verschafft dem Tier viel Lebensqualität bis ins hohe Alter.

Erstmalig in einem Katzenratgeber werden alle wichtigen Fragen rund um das traurige, aber meist unausweichliche Thema Sterbehilfe verständlich und ausführlich beantwortet.